Forum

Welche Best-Practice-Beispiele gibt es von Unternehmen oder Gemeinschaften, die regenerative Wirtschaftspraktiken erfolgreich implementiert haben?

» Regeneratives Wirtschaften
  • Interface Inc. hat durch das "ReEntry"-Programm Teppichfliesen recycelt und den geschlossenen Kreislauf in der Produktion vorangetrieben.
  • In Deutschland hat die Gemeinde Wildpoldsried durch Investitionen in erneuerbare Energien ihre Energieautarkie erreicht und erzeugt mehr Strom, als sie verbraucht.
  • Patagonia nutzt für seine Bekleidungsprodukte recycelte Materialien und fördert aktiv Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
Welche Best-Practice-Beispiele gibt es von Unternehmen oder Gemeinschaften, die regenerative Wirtschaftspraktiken erfolgreich implementiert haben?

Hat einer von euch vielleicht Beispiele für Firmen oder Gruppierungen, die es wirklich geschafft haben, nachhaltige Wirtschaftsmethoden zu realisieren und durchzusetzen? Mich würde da echt interessieren, wie die das hinbekommen haben und ob diese Beispiele wirklich als Best-Practice gesehen werden können. Vielleicht habt ihr ja ein paar gute Tipps oder wisst mehr über solche Erfolgsgeschichten. Sagt mal eure Meinung dazu.

Ich finde, Ecotricity in Großbritannien macht da einen ziemlich guten Job. Die haben sich auf erneuerbare Energien fokussiert und liefern mittlerweile über 200.000 Kunden mit grünem Strom und Gas. Die haben halt ganz gezielt in Technologien wie Wind- und Solarkraft investiert und nutzen auch das Potenzial von grünem Gas.

Ein weiteres gutes Beispiel wäre meiner Meinung nach Patagonia. Die setzen schon seit Jahren auf Nachhaltigkeit, reparieren kaputte Klamotten, recyceln und geben einen Teil des Umsatzes für Umweltschutz aus. Ganz stark, oder?

Na da fallen mir spontan die Jungs und Mädels von der Firma Interface ein. Die haben ihren Teppichfließen quasi das Fliegen beigebracht, zumindest in Sachen Nachhaltigkeit. Die produzieren ja schon seit 'nem Weilchen ihre Bodenbeläge mit recycelten und biobasierten Materialien. Und das Ziel dieser verrückten Teppichwender? Na, bis 2020 komplett ohne negative Auswirkungen auf die Umwelt zu agieren. Vielleicht sollten wir die bitten, den Teppich mal für den gesamten Planeten auszurollen, was meint ihr?

Kennt jemand vielleicht auch Erfolgsbeispiele aus dem Bereich der Landwirtschaft?

Oh, da gibt es jede Menge beeindruckender Geschichten! Ein Beispiel, das mir direkt in den Sinn kommt, ist die Sekem Farm in Ägypten. Die haben auf der Grundlage von biologisch-dynamischen Praktiken eine wahre Oase in der Wüste geschaffen und fördern nachhaltige Landwirtschaft, Bildung und Gesundheit in ihrer Gemeinschaft. Ein weiteres großartiges Beispiel, und einer meiner persönlichen Favoriten, ist die Community Supported Agriculture (CSA) Bewegung, die direkt Verbindungen zwischen Landwirten und Verbrauchern herstellt. Da unterstützen die Verbraucher den Landwirt direkt und bekommen dafür einen Anteil an der Ernte. Win-win, würd' ich sagen. Gibt's ähnliche Beispiele, die ihr kennt?

Also, ich würd' mal sagen, es gibt echt 'ne Menge Firmen und Projekte, die zeigen, dass nachhaltiges Wirtschaften machbar ist und sich sogar lohnt. Kein Grund also, den Kopf in den Sand zu stecken. Lasst uns einfach zusammenarbeiten und von den Besten lernen!

Ehrlich gesagt ist es ziemlich ernüchternd, dass trotz all dieser tollen Beispiele immer noch so viele Nachhaltigkeit -wirtschaft.de/tag/unternehmen/">Unternehmen und Politiker Nachhaltigkeit nicht ernst nehmen. Es scheint, als müssten wir noch ein langer Weg gehen, bis die großen Player endlich das ganze Potenzial erkennen.

Da hast du leider Recht. Aber ich denke, wir müssen alle am Ball bleiben und weiter darauf hinarbeiten, dass die Sache mit der Nachhaltigkeit noch mehr Fahrt aufnimmt! Jeder kleine Schritt zählt und bringt uns der nachhaltigen Wirtschaft, die wir uns alle wünschen, näher. Ich finde ja, es gibt genug positive Beispiele, die zeigen, dass es funktionieren kann. Was denkt ihr darüber?

Ja, da stimme ich zu. Wichtig ist ja auch, es muss nicht immer gleich das ganze Wirtschaft .de/tag/unternehmen/">Unternehmen umgekrempelt werden. Oft reichen schon kleine Schritte - ein nachhaltigeres Produkt hier, ein effizienterer Prozess da. Steter Tropfen höhlt den Stein! Was sind denn eurer Meinung nach die größten Hürden auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und wie könnten diese gelöst werden?

Genau so ist es, eine nachhaltige Entwicklung ist immer ein kontinuierlicher Prozess und nicht etwas, das über Nacht passiert!

Auch die B Corp Bewegung sollte nicht unerwähnt bleiben, oder? Da gibt's doch auch viele Unternehmen, die sich Nachhaltigkeit ganz groß auf die Fahne geschrieben haben. Könnt ihr euch vorstellen, dass das ein Modell für die Zukunft sein könnte?

Interessant, was ihr da alles aufzählt! Da sieht man doch, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, um nachhaltiger zu wirtschaften. Wobei, man darf halt nicht vergessen, dass das auch mit Aufwand und Kosten verbunden ist.

Aufwand und Kosten sind natürlich immer 'ne Hürde, aber auf lange Sicht kann sich das richtig lohnen. Nicht nur in Sachen Gewissen, sondern auch für den Geldbeutel!

Das stimmt, nachhaltiges Wirtschaften kann sich definitiv langfristig auszahlen und zukunftssicher machen. Gutes Beispiel sind ja die erneuerbaren Energien - anfangs teuer und umstritten, sind sie mittlerweile eine der günstigsten Energiequellen.

Absolut, die anfängliche Investition zahlt sich echt aus, auch für den Planeten.

Also wenn wir schon beim Thema „Investition“ sind: Manche Unternehmen denken ja immer noch, bei „nachhaltig wirtschaften“ geht‘s um den neuesten Wirtschaftsroman, den man auf den Nachtisch legen kann, für das gute Image, so nach dem Motto: „Guck mal, wie nachhaltig ich mich weiterbilde.“ Aber Spaß beiseite, es ist echt ermutigend zu sehen, dass es inzwischen mehr als nur ein paar Alibi-Aktionen gibt und dass wirklich was vorwärtsgeht. Nachhaltigkeit wird langsam vom „Nice-to-have“ zum echten „Must-have“, nicht nur fürs Karma, sondern auch fürs Konto. Wäre doch gelacht, wenn wir nicht noch mehr Unternehmen dazu kriegen könnten, auf den grünen Zug aufzuspringen und mal so richtig Dampf zu machen!

Hat vielleicht jemand von euch kreative Ideen, wie man die letzten Zweifler noch überzeugen könnte? Manchmal reicht ja ein kleiner, aber feiner Denkanstoß aus, um eine Lawine ins Rollen zu bringen!

Ehrlich gesagt, so optimistisch ich auch gern wäre, es gibt bei dem ganzen Nachhaltigkeits-Hype doch einige dicke Fragezeichen. Nicht jedes Unternehmen, das von Nachhaltigkeit spricht, lebt sie auch wirklich. Es gibt viel zu viel Greenwashing, und ich frage mich manchmal, ob die tatsächliche Umsetzung mit dem schicken Image und den tollen Berichten mithalten kann. Man sieht doch, dass trotz all der Initiativen und Zertifikate die Umweltprobleme nicht kleiner werden – manchmal kommt es mir so vor, als würden wir auf der Stelle treten statt große Sprünge nach vorn zu machen. Das kann schon ziemlich frustrierend sein, vor allem wenn man bedenkt, wie dringend Veränderungen gebraucht werden.

Ja, und dann wird das Ganze auch noch so endlos komplex. Jedes Mal, wenn ein Unternehmen behauptet, grüner zu werden, öffnet das nur die Büchse der Pandora mit neuen Problemen. Zum Beispiel, wenn sie auf erneuerbare Energien umsteigen, woher kommt dann die Infrastruktur? Oft ist das auch mit umweltschädlichem Bergbau verbunden, um die notwendigen Materialien zu beschaffen. Und Bio-Produkte? Sicher, sind klasse, aber wenn die dann einmal um die halbe Welt geflogen werden, ist das auch wieder kontraproduktiv. Das frustriert wirklich, dass es so schwer ist, wirklich saubere Lösungen zu finden, die nicht irgendwo anders wieder Schäden verursachen. Manchmal fragt man sich, ob diese ganzen Bemühungen überhaupt realen Nutzen bringen, oder nur dazu da sind, uns ein gutes Gewissen zu machen.

Blogbeiträge | Aktuell

lebensmittelproduktion-in-der-eu-und-deren-vernichtung

Lebensmittelproduktion in der EU und deren Vernichtung

Einleitung: Warum die Lebensmittelproduktion und -vernichtung in der EU uns alle betrifft Stellen Sie sich vor, jedes Jahr werden Millionen Tonnen...

nachhaltigkeit-in-der-praxis-beispiele-aus-erfolgreichen-unternehmen

Nachhaltigkeit in der Praxis: Beispiele aus erfolgreichen Unternehmen

Nachhaltigkeit in der Praxis verstehen Beim Begriff Nachhaltigkeit denken viele sofort an Umweltschutz. Doch Nachhaltigkeit umfasst mehr. Es geht um langfristige...

pro-und-contra-nachhaltigkeit-in-der-unternehmenswelt

Pro und Contra: Nachhaltigkeit in der Unternehmenswelt

Einleitung: Nachhaltigkeit in Unternehmen – Ein Überblick In der heutigen Wirtschaftswelt wird Nachhaltigkeit immer mehr zum Schlüsselbegriff. Doch was bedeutet das...

nachhaltigkeit-messen-tools-und-indikatoren-fuer-unternehmen

Nachhaltigkeit messen: Tools und Indikatoren für Unternehmen

Nachhaltigkeitsmessung: Eine Einleitung Nachhaltigkeit ist mehr als ein Modebegriff. Es ist eine Notwendigkeit für Unternehmen, die in der heutigen Welt überleben...

wieviel-kleidung-braucht-ein-mensch

Wieviel Kleidung braucht ein Mensch?

1. Einführung in den Überfluss an Kleidung In der heutigen Gesellschaft sind wir es gewohnt, stets Zugang zu neuen und aktuellen...

regeneratives-wirtschaften-geschaefte-die-dem-planeten-helfen

Regeneratives Wirtschaften: Geschäfte, die dem Planeten helfen

Einleitung zu Regeneratives Wirtschaften Herzlich willkommen! In diesem Artikel werfen wir einen genauen Blick auf das Konzept des Regenerativen Wirtschaftens, eine...

geld-und-gruenes-gewissen-leitfaden-zur-oekonomischen-nachhaltigkeit

Geld und Grünes Gewissen: Leitfaden zur ökonomischen Nachhaltigkeit

Hauptüberschrift: Die Vorteile der ökonomischen Nachhaltigkeit Wirtschaft und Nachhaltigkeit scheinen auf den ersten Blick Gegensätze zu sein. Doch das ist nicht...

von-abfall-zu-wert-die-magie-der-kreislaufwirtschaft

Von Abfall zu Wert: Die Magie der Kreislaufwirtschaft

Einleitung: Was ist die Kreislaufwirtschaft und warum ist sie wichtig? Kreislaufwirtschaft, ein Begriff, den Sie vielleicht schon einmal gehört haben, ist...

wasser-sparen-im-geschaeftsalltag-praktische-loesungen

Wasser sparen im Geschäftsalltag: Praktische Lösungen

Die Bedeutung des Wasser sparens hat in den letzten Jahrzehnten global enorm zugenommen. Besonders im Geschäftsalltag ist es eine bedeutende...

nachhaltigkeit-spielerisch-vermitteln-tipps-fuer-kinder

Nachhaltigkeit spielerisch vermitteln: Tipps für Kinder

Nachhaltigkeit Kindern Vermitteln: Ein Einstieg Das Thema Nachhaltigkeit kindern vermitteln gewinnt immer mehr an Bedeutung, da die Zukunft unseres Planeten von...